| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • You already know Dokkio is an AI-powered assistant to organize & manage your digital files & messages. Very soon, Dokkio will support Outlook as well as One Drive. Check it out today!

View
 

Nachwort (redirected from 5 Nachwort)

Page history last edited by gerhilde@talkademy.org 5 years, 6 months ago

Als Resümee des Projekts kann gesagt werden, dass sicherlich nicht alle “Blütenträume” aus dem Projektantrag reiften. Es liegt wohl in der Natur von längerfristigen Projekten, dass sie oft durch den Arbeitsalltag außerhalb des Projekts überfrachtet, ja manchmal sogar massiv behindert werden. Hinzu kommt, dass die Grenzen des institutionellen Entwicklungspotenzials an den Projektstandorten erst im Projektverlauf konkret und damit deutlich werden. Plötzlich steht man als Projektmitarbeiter*in vor einer Betonwand, wo man noch bei Antragstellung oder Projektbeginn eine offene Tür vermutet bzw. den Bau der Tür als tragfähigen Weg für das Projekt mit der Institution vereinbart hatte.

 

Nicht selten hängt eine solche einschneidende Veränderung im Arbeitskontext damit zusammen, dass die Heimatinstitution erst nach und nach umfassend erkennt, welche Herausforderungen ein solches Projekt wie PREPARE an sie stellt: Viel lieber möchte man bei der bisherigen und auch noch bewährten Praxis bleiben. Das trifft wohl ganz besonders auf den von PREPARE angestrebten Wandel papierbasierter Portfolios in elektronische Portfolios an einer so neuralgischen Stelle wie der der Praktika in der Ausbildung von Lehrpersonen zu.

 

Vielleicht ist es im Rückblick als Stärke dieses Projekts und seines Teams zu deuten, dass sich die Projektdurchführung vor allem im Verlaufe des letzten Jahres verstärkt auf die Arbeit an den einzelnen Projektstandorten kozentrierte, anstatt zusätzlich Zeit und Energie in den Ausbau der Kooperation zwischen den Standorten zu investieren. Nachdem mit einem Reflexionskonzept, einem Basis-Aufgabendesign und der technischen Gestaltung in Form von PrepareCampus in der ersten Projekthälfte ein gemeinsamer Handlungsraum definiert worden war, wurde es in der zweiten Projekthälfte deutlich stiller zwischen den Partnern.

 

Dies lässt sich einerseits durch ein erhöhtes Arbeitsaufkommen (Feedback geben und schreiben), andererseits teilweise aber auch durch Enttäuschung und Resignation aufgrund der lokalen Probleme bei sich selbst und den Partnern, erklären. Jedes Team-Mitglied hatte sich ja auf einen engen und gegenseitig anregenden Austausch mit den Kolleg*innen gefreut! Dieser Austausch fand natürlich an sich auch statt, aber auf einer wesentlich pragmatischeren und damit eingeschränkteren Ebene als vorher antizipiert. Was auf der Strecke blieb aufgrund der teilweise sehr ermüdenden Auseinandersetzung mit den Heimatinstitutionen, war der theoriegeleitete und konzeptuelle Austausch, der Blick über den eigenen bzw. aktuellen Tellerrand, das Basteln an gemeinsamen (Bildungs-)Visionen über die Zeit des Projekts hinaus.

 

Für diese visionäre Kooperation in Sachen reflexiver Praxis und E-Portfolioarbeit werden wir in Zukunft dieses Wiki hoffentlich weiterverwenden. Wir laden hiermit alle Kolleg*innen aus Nah und Fern ein, daran teilzunehmen, sich einzumischen, mit Fragen und Problemsichten zu provozieren, um wissenschaftliche Forschung und bildungspolitische Diskussion zu Rolle und Funktion von reflexiver Praxis in der Hochschulbildung (einschließlich Weiter- und Fortbildung) noch ein ganzen Stück weiterzubringen.

 

Wenn Sie die englische Version dieses Dokuments gelesen haben und Interesse an weiteren Informationen haben, dann kontaktieren Sie bitte den für Sie relevanten Projektstandort. Wir sind dann gerne bereit, Ihnen weitere Materialien auf Englisch zuzuschicken.

 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.